Prosa

Sie fragte sich…

… ob die Tauben sie hörten. In dieser Stadt, die von seelenlosen Geistern zerfressen war, in denen menschenähnliche Schatten wie leere Hüllen deine Wege kreuzten, zwischen den glänzenden Werbetafeln mit unmöglichen Versprechen, ein mächtiger Dschungel aus Hochhäusern, die stolz den Himmel zu überragen versuchten. Die Nachtluft schrie in ihr Ohr, der Wind trug Worte verruchter Wünsche zurück zwischen den Gassen in denen kein künstlich gleißendes Neonlicht sie erreichen konnte. Sie fragte sich, was die Einsamen nun taten, wer die Zeit vergeudete Gedanken an ihnen zu verschwenden, wer ihnen nachweinte und ihre verlorenen Seelen nur für einen flüchtigen Augenblick ein kleines Lächeln schenkte. Sie, jedenfalls, nicht. Und erstickte die letzte Zigarette auf dem kalten Eisen schief liegend an ihrem Fenstersims.

Fin 

Advertisements

2 Kommentare zu „Sie fragte sich…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s