Prosa

Des Öfteren ‚mal Kaffeepause…

… sagte sie sich, dachte sie sich, lehnte sich zurück, schlürfte viel zu laut an ihrem Eiskaffee mit einem zärtlichen Schuss Kondensmilch. Süßlich-kalt zerging er auf ihrer Zunge. Sie runzelte die Stirn, biss nachdenklich und leicht-erotisch auf rote Lippen, ein Ticken schief geschminkt, aber doch so sinnlich, dass sie einige Blicke nach sich zogen.

Sie stand auf, strich sich den langen Rock glatt. Der leichte Stoff des Saumes verhakte sich an dem grob gewobenen Korbstuhl. Die riesige Sonnenbrille über das Gesicht gehüllt, starrte sie auf das kleine Missgeschick. Kräftig, standhaft und mit Charakter lief sie los, stolzierte auf schwarzen Heels davon – der Saum löste sich vom Café-Stuhl, wehte hinter ihr her, als sie verschwand, verschwand hinter einer Wand davonfliegender Tauben.

– Fin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s